Natur, Kulturlandschaft und Landbewirtschaftung

Die vielfältige und abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft und deren Bewirtschaftung sind schon heute wesentliche Säulen für die Lebensqualität, für touristische Potenziale und damit für die wirtschaftliche Gesamtentwicklung der Region. Um sie als solche zu erhalten und weiter auszubauen, müssen Natur, Kulturlandschaften und Landwirtschaft innovativ weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden. Damit sie auch zukünftig als nachhaltige Faktoren für Lebensqualität und Wirt-schaft fungieren können, sollen die im Handlungsfeld „Natur, Kulturlandschaft und Landbewirtschaftung“ beschriebenen Maßnahmen und Strategien realisiert werden.

Handlungsziel 1:

Die Natur- und Kulturlandschaft wird erhalten und vielfältig weiterentwickelt.

Die Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaft ist für die Südpfalz eine tragende Säule in ökologischer, wirtschaftlicher, touristischer und soziokultureller Sicht. Sie zu erhalten, weiterzuentwickeln, zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten, ist für Kommunen, Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutzverbände sowie Vereine/Verbände, Grundstückseigentümer und Forstwirtschaft eine wichtige, gemeinschaftliche Aufgabe, von der alle Akteure in der Region profitieren.

Handlungsziel 2:

Regionale und ökologische Produkte tragen zur Wertschöpfung innerhalb der Region bei.

Schon heute leisten regional erzeugte und ökologisch erwirtschaftete Produktlinien einen wichtigen Beitrag zur Gesamtentwicklung der Region. Gleichwohl schlummern hier noch beachtliche Potenziale, welche Kommunen, Produzenten, Landwirtschaft, Dienstleister und Gewerbetreibende entdecken, aktivieren, und nutzen können, um die Wertschöpfung innerhalb der Region auch aus Sicht von Bürgern, Konsumenten, Touristen und Gewerbetreibenden zu maximieren.

Handlungsziel 3:

Eine enge Kooperation mit dem Naturpark und Biosphärenreservat „Pfälzerwald-Nordvogesen“ sorgt für eine ganzheitliche Entwicklung in der Region.

Das unmittelbar angrenzende Biosphärenreservat Pfälzerwald stellt für die Region Südpfalz eine große Chance dar. Zum einen bildet der Pfälzerwald mit dem Naturraum der Südpfalz eine enge Verzahnung, welche für vielerlei Synergien sorgt. Zudem werden die LEADER-Region Südpfalz und der Pfälzerwald von vielen Bürgern als Ganzes, als ihre Heimatregion, wahrgenommen. Durch (transnationale) Kooperationsprojekte von, mit und für Kommunen, Landwirtschaft, Naturfachverbänden und Forstwirtschaft wird sich die gesamte Region nachhaltig und zukunftsfähig entwickeln.

Handlungsziel 4:

Die Infrastruktur von Landwirtschaft und Weinbau wird modernisiert und ausgebaut.

Landwirtschaft und Weinbau können nur zukunftsfähig werden und ihren Beitrag für eine lebendige Region leisten, wenn es gelingt, gemeinsam mit Kommunen, Naturfachverbänden und Planungsbüros deren Infrastruktur zu modernisieren und auszubauen. Hierzu ist eine Vielzahl an gemeinsamen Anstrengungen erforderlich.

LEADER-LAG „Südpfalz“

  • c/o Jens Forstner
  • Verbandgemeindeverwaltung Kandel
  • Gartenstraße 8
  • 76870 Kandel
  • Telefon: 07275/960 203
  • E-Mail: jens.forstner@vg-kandel.de

LEADER Regionalmanagement